Die Sonne oder Chemie

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellen

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten

Die Sonne oder Chemie

Beitrag  Gast am Mo 12 Dez 2016 - 20:28

Genau der selbe Mist!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am Di 13 Dez 2016 - 7:13

also Augen auf beim Eierkauf!
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  CoolNiro am Fr 16 Dez 2016 - 18:34

Totaler Blödsinn. Solche Teile haben 0,0 mit Sonne zu tun.
Diese entstehen wenn das Trägergranulat sich nicht mit
mit dem Farbgranulat ordentlich verbunden hat beim
Spritzen in der Moulding Maschine. Sowas landete bei der
Timpo Endkontrolle für gewöhnlich im Müllcontainer der
Fabrik. Einiges wurde dabei bestimmt übersehen. Andere
dieser Teile landeten über die Jahre an allen möglichen
stellen, da die Kinder von Shots den Ausschuss aus den
Containern holten und später hier und da verscherbelten.

Ob das jetzt Ausschuss Müll, oder seltene Variante ist
muss jeder Sammler für sich selbst entscheiden. Selten
sind die Teile auf jeden Fall.
avatar
CoolNiro


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am Fr 16 Dez 2016 - 18:41

wie ist das mit den roten Teilen wie Arabergürteln oder Pferdehalftern? Diese sieht man öfter in "durchscheinend", als ob die rote Farbe gewichen wäre. Wie ist es mit olivgrünen Mexikanerpatronengurten, die eigentlich "Braun" sein sollten?
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  CoolNiro am Fr 16 Dez 2016 - 18:44

das ist genau das Trägergranulat Problem. Das Trägergranulat war für gewöhnlich farblos.
So entstanden auch Mischfarben wenn das Farbgranulat gewechselt wurde ohne Reinigungs-
durchlauf der Düsen mit dem farblosen Trägergranulat.
avatar
CoolNiro


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am Fr 16 Dez 2016 - 18:49

darf ich fragen, woher genau Du das weißt und wieso Du die Sonnenvarianten ausschließt? Was sind in Deinen Augen dann typische Sonnenvarianten?
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  CoolNiro am Fr 16 Dez 2016 - 18:54

Bei Sonne würden alle Farbteile ausbleichen und nicht nur eine overgemouldete
Komponente. Das weiß ich von jemand der sich mit Bayblend und Kunstoffverarbeitung
entsprechend gut auskennt.

Angenommen eine Figur wäre jahrelang am Fenster gestanden, dann könnte die dem Fenster
zugewandte Seite "schießen". Eine Figur gleichmäßig ausbleichen durch Sonne halte ich für
100% unmöglich. Leute neigen aber gerne dazu Dinge deren Existenz sie selbst nicht erklären
können mit einer an den Haaren herbeigezogenen Begründung als nicht möglich zu bezeichnen.
avatar
CoolNiro


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am Fr 16 Dez 2016 - 18:58

interessant. grundsätzlich logisch. ich habe es mir bisher immer so erklärt, dass nur diese Farben anfällig sind. Bei Arabern mit Schwarz, Weiß und Rot bleicht z.B. in der Vitrine der rote Gürtel, beim Mexi mit grüner Jacke, gelben Hemd und braunem Gurt eben nur der Gurt.

Was sind in Deinen Augen dann typische Sonnenvarianten?
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  CoolNiro am Fr 16 Dez 2016 - 18:59

Genau das zeigt das es eine Granulatschwäche bei genau dieser Farbe gab.
Die Sonne unterscheidet nicht zwischen braun, grün und gelb.

Typische Sonnenvarianten gibt es für mich gar nicht, weil das keine Variante Wäre.
Eine nicht gleichmäßig verblichene oder vermoderte Figur ist keine Variante, sondern
war vergraben oder stand z.B. am Fenster.
avatar
CoolNiro


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am Fr 16 Dez 2016 - 19:05

ok, kleiner Themawechsel: kannst Du die Farben "Zitronengelb" und "silbergrau" bei den Indianern erklären?
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  CoolNiro am Fr 16 Dez 2016 - 19:15

Für mich sind das Qualitätsunterschiede beim Rohmaterial. Glasige Teile gibt es z.B.
auch in vielen Farben.

Daraus ergaben sich auch verschieden kräftige Abstufungen bei den einzelnen Farben.
Mindestens 5 verschiedene gelb z.B., oder eben das beige Pferd in gelblich, grünlich (von
Alfred im Buch beschrieben), die Gefängniskutsche in verschiedensten grün/blau Tönen.
Das hat nichts mit Sonne zu tun, sondern mit verschiedenen Lieferanten, Füllmengen durch
Arbeiter und sonstige Schlampigkeiten bei der Produktion von billigstem Plastikspielzeug.
(Sorry, nüchtern betrachtet war Timpo damals nicht mehr).

Ein Paradebeispiel für die Verwendung verschiedenen Rohmaterials ist mein weißes glasiges
knallhartes Pferd von Timpo Brasil. Da steckt einfach Kautschuk mit drin, weil das in der
Zona Franca di Manaus billiger Rohstoff war.
avatar
CoolNiro


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am Fr 16 Dez 2016 - 19:18

welche Seite beschriebt Alfred das? Bei der Kutsche habe ich das bisher auch so gesehen, zitronengelb und silbergrau habe ich auch auf andere Farbgrundstoffe zurückgeführt. Die Farbunterschiede der hellbraunen Pferde habe ich auch teils Materialverwechslungen zugeschrieben wie z.B. Kamelfarbe anstatt Pferdefarbe
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  CoolNiro am Fr 16 Dez 2016 - 19:55

Auf Seite 144 hat Alfred das gelb/grüne Kutschenpferd.

In Alfreds Buch steht ja auch das bei Mangel einer bestimmten Farbe
mit einer anderen weiterproduziert wurde. Es gibt nicht nur schwarz
und weiß bei Dingen die 50 Jahre zurück liegen...
avatar
CoolNiro


Nach oben Nach unten

Die Sonne oder Chemie

Beitrag  Gast am Fr 16 Dez 2016 - 22:33

Totaler Blödsinn.....
Doch Chemie Very Happy

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  CoolNiro am Sa 17 Dez 2016 - 1:47

du hast wie immer keine Ahnung von Timpo und wirst nun auch dieses Thema wieder primitiv und unsachlich kaputt machen weil du zu dumm bist dir einzugestehn das deine Meinung falsch ist und du bei den falschen Leuten abgeschaut hast.
avatar
CoolNiro


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am Sa 17 Dez 2016 - 7:47

danke erstmal für den konstruktiven Beitrag, davon haben wir ja nicht mehr so viele im Forum. Ja, das Pferd hatte ich aus dem Buch in Erinnerung und schon lange in meiner Sammlung belegt. Dass er sich darüber exakt äußerte, daran konnte ich mich nicht erinnern. Dieses Pferd ist auch häufig in der exakt gleichen Farbausprägung vorhanden, so dass ich hier schon lange nicht mehr von einer "Sonnenvariante" ausgehe. Viel mehr habe ich Pferde in dem Standard-Hellbraun gehabt/gesehen, die an der Stelle, wo der Sattel saß ausgeblichen waren, also heller als die Ursprungsfarbe, was ich auf Lichteinfall zurückführe. Der Mangel an Farbmaterial ist auch völlig logisch. Hier konnte sich ein Mitarbeiter schnell vergreifen bei ähnlichen Farbtönen, z.B. Kamelfarbe anstatt Standard-Pferde-Hellbraun, Caramel statt hellbraun bei Indianer-UT oder auch in der Form wie z.B. Verwechslung der Legionärs-UT mit den Nordstaaten-UT, wo die Maschine mit hellblau / schwarz befüllt wurde anstatt den Legionärsfarben.
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Die Sonne oder Chemie

Beitrag  Gast am Sa 17 Dez 2016 - 9:39

Das Thema heißt doch "Sonne oder Chemie"und du hast es gut beschrieben das es mehr mit Chemie zu tuen hat.
Ist doch alles gut,warum bist du so argumentierst du so aggressiv????

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  Gast am Sa 17 Dez 2016 - 12:38

Ich kann nur ergänzen;

A; Es gibt die mischfarben vom werk aus ( Shoots) was aus resten gemisch ist, siehe unsere farbigen indianerfederhauben.
   Bei Timpo gab es nicht nur einen lieferanten für das granulat das auch zu verschiedenen farbunterschieden (glasig,kräftiger oder dunkler) führen kann.
Zum Beispiel; Neuseeland hatte ganz anderes granulat so kommen hier andere-kräftigere-grellere farben vor und sind eine eigenständige produktion die nicht mit Shoots zu tun hat.
   Siehe das Kutschpferd von Alfreds Buch als kutschpferd "langlaufend".Es gibt es in dieser farbe als kutschpferd auch "nach vorne springend" und ich habe beide
   ausführungen und jeweils beide pferde auf der standplatte. In dieser farbe gibt es auch noch die 4 pferdeformen der 2. Gen pferde.Viele sagen auch
   senffarbig zu dieser farbe.
   Die falsche form oder granulat in der produktionsreihe nicht überprüft wurden.
   Das richtige granulat nicht vorrätig war und man mit anderem befüllt hat. Siehe, das es so bei den fremdenlegionärs beinen so gelaufen ist und die farben dann
  hellblau mit braunen und schwarzen stiefeln gefertigt wurden.Oder südis 2. Gen. mit schwarzen hosenträgern.

B; Sonnen varianten die gerade in Blistpackungen oft einseitig ausbleichen und 2 verschieden farben dann ergeben je wie die sonnen bestrahlung war.
   Es standen viele Packungen,Figuren oft monatenlang im schaufenster.
  Diese teile können auch sehr brüchig sein.Ich hatte mal so eine packung und der inhalt  ist zum teil in viele stücke zerbröselt gerde das indianer tipi war nur noch bruch.
 Aus einem gespräch mit einem Händler ( der sich später bestimmt auf die zunge gebissen hat) ist aber auch klar und deutlich herrausgegangen das bewusst ( und das betrifft hauptsächlich Pferde)  in fenster
  gestellt werden in der die sonneneinstrahlung sehr hoch und lange ist. So entstehen dann zum teil auch weiße zaumzeuge und so weiter. Es ist aber möglich das hier die varianten der vermischung im werk zum    
  tragen kommt.

C; Aber auch chemische veränderungen wie ausbleichen treffen zu gerade wenn sie im garten vergessen wurden oder eingegraben im sandkasten oder so ähnlich.
  Es sind auch figuren bekannt die in chemikalien ( oder was auch immer) gelegt wurden und diese die farbe annahmen. Leider verfliegt aber die farbe nach einer gewissen zeit.
  Resultat das diese figuren den org.farbton wieder annehmen nach einer geraumen zeit.

Noch eine Bitte....... jetzt nicht über meine beitrag herfallen und Bitte höflich bleiben oder  wenn es in beleidigungen geht oder unterstellungen.......besser nix schreiben dazu.
Meine 3 punkte sind auch meinungen von Alfred Plath,Richard Buchberger und noch einigen anderen sammlern.

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  Schmiddie am Sa 17 Dez 2016 - 17:49

Hallo ,
Freue mich das hier so heiß aber auch konstruktiv diskutiert wird , ist auch für mich doch einiges an neuen Wissen dabei. Jetzt haben wir also schon 3 Erklärungen für "Farbvarianten " gefunden.

Aber bleibt doch bitte sachlich dabei, auch wenn jemand anderer Meinung sein sollte. Leben und Leben lassen.

Dirk
avatar
Schmiddie
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am So 18 Dez 2016 - 6:55

gehe völlig konform mit dem Beitrag von Thomas
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  Schmiddie am So 18 Dez 2016 - 14:26

Jap, hat Thomas schön auf einen Punkt gebracht die verschiedenen Erklärungen
avatar
Schmiddie
Admin


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am So 18 Dez 2016 - 16:08

was jetzt fehlt, sind klare Kriterien anhand derer man eine wertlose Sonnenvariante oder z.B. durch Chemie manipulierte Stücke von der Produktionsmakulatur (Nichtannahme der Farbpigmente) unterscheiden kann. Vertauschung zugedachter Farben sind sammelbare und besser bezahlte Varianten und zweifelsfrei.
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  bornin68 am So 18 Dez 2016 - 17:58

Apache, bist Du schon getauft? Glückwunsch zur Beendigung Deiner "Testmitgliedsphase" :-)
avatar
bornin68


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  Schmiddie am So 18 Dez 2016 - 19:12

Lach, hat Thomas glaube ich mehr als jeder andere verdient, so wie er sich um Timpo verdient gemacht hat.

Und Thema "Farbvarianten" . ICH für meinen Teil kaufe sowas nur persönlich bei Sammler mit gutem Ruf vor Ort. Denke mal, das nur so die Gefahr von Fälschungen weitestgehend auszuschließen ist.

Es gibt natürlich auch 2-3 technische Möglichkeiten, aber ich halte es nicht für optimal, die hier in der "Öffendlichkeit" zu nennen. Auch das sollte ein Thema für 2017 sein, wo ich dann zu den "normalen" Forum noch zusätzlich den internen Bereich wieder öffnen möchte für SAMMLER, um Händler und Kreativsammler nicht die Möglichkeit zu geben, mit dem Wissen vom Forum nun sagen wir es mal vorsichtig "kreativ zu werden "
avatar
Schmiddie
Admin


Nach oben Nach unten

Die Sonne oder Chemie

Beitrag  Gast am Mo 19 Dez 2016 - 8:13

Apache passt auch besser zum Thomas als Testmitglied

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Die Sonne oder Chemie

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 3 Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten